Zeit für Geschichten-Zeit für Märchen

Märchenerzählerin Edeltraud Forster aus Wörth an der Donau sichert sich die Aufmerksamkeit ihrer kleinen Zuhörer.

Es war ein Zufall, durch den das Kollegium der Grundschule auf die Märchenerzählerin Edeltraud Forster aufmerksam wurde. Gegen Ende des Jahres wurde auf Bayern 2 ein „Eins zu eins Talk“ mit ihr ausgestrahlt. Das Gespräch über sie, ihr Leben und ihre Passion für das Geschichten erzählen ließ die Idee entstehen, sie als Gast an die Schule einzuladen.


Gesagt-getan, der erste Kontakt war schnell hergestellt und die Vorfreude stieg. Letzte Woche war es so weit. Frau Forster kam an 2 Tagen mit ihrem Hündchen Gustl und einer einfachen Kalimba, einem kleinen Klanginstrument, mit dem sie ihre Geschichten untermalte. Sie machte es sich an zwei Tagen in der Leseburg gemütlich und empfing jede Klasse freudig. Nachdem Gustl von den Kindern ebenfalls gebührend begrüßt worden war, diese es sich ebenfalls gemütlich gemacht hatten, begann sie ihre besonderen Geschichten, wie zum Beispiel „Kalif Storch“, der „Kloß“, das afrikanische Märchen vom Hasen und Affen und die Geschichte von der Rabarber-Barbara-Bar“ frei, nur unterstützt von beeindruckender Gestik und Mimik zu erzählen. Innerhalb weniger Minuten waren die kleinen Zuhörer gefesselt, spitzten ihre Ohren immer mehr und rückten näher an die Erzählerin heran. Eine Geschichte folgte auf die andere und hinterher berichteten die Schüler’innen über viele gehörte Einzelheiten. Wie wertvoll das Erzählen und Zuhören gerade in der heutigen Zeit ist, wurde durch den Besuch von Frau Forster auf eine wunderbar, märchenhafte Art deutlich.

Zurück