Wir sind dann mal weg- bei den Waldjugendspielen am Ruselabsatz

Letzten Dienstag machte sich die 3. Klasse bestens ausgerüstet auf den Weg zum Ruselabsatz- endlich war wieder Waldjugendspiele-Zeit.
Sie wurde von Forstpaten Christian Kilger, von Beruf Förster auf’s herzlichste willkommen geheißen und die Chemie stimmte von Anfang an.


Auf dem zu absolvierenden Rundweg, konnten die kleinen Waldexperten bei Ratestaffeln und Fragerunden, nachdem sie versteckte Tiertafeln entdeckt hatten, ihr Wissen unter Beweis stellen.
Jedes Kind hatte sich im Vorfeld intensiv mit einem Waldtier beschäftigt und konnte mit dem Wissen darüber vor allem am Jägerstand punkten.
Doch auch Schnelligkeit, Konzentration und Teamfähigkeit waren bei den anderen Aufgaben gefragt. Die Anfeuerungen motivierten die jeweiligen Kandidaten enorm. Der Vormittag verging wie im Flug und mit dem Gefühl, es könnte für einen vorderen Platz reichen, und beschenkt mit schönen, kleinen Geschenken der Bay. Staatsforsten (Medaille, Cap, Infomaterial und den begehrten Waldtierstickern) trat man zufrieden die Heimreise an.

Zurück