Rhythmusworkshop mit Cajon für Schüler und Lehrer an der GS Stephansposching

Ein Cajon ist weit mehr als „Bumm“ und „Taschak“. Das Instrument hat fast unbegrenzte Möglichkeiten und diese durften die Grundschüler unter der kindgerechten, begeisternden Anleitung von Matthias Philipzen ausprobieren. Über einfache Sprechverse, die sich an Eissorten orientierten und der richtigen Schlagtechnik, brachte er den kleinen Cajonspielern die wichtigsten Rhythmusbausteine bei. Toll war, dass jedes Kind ein eigenes Cajon zur Verfügung hatte. Jede Klasse durfte eine Stunde mit ihm als Ryhthmus-Orchester agieren und alle waren begeistert bei der Sache. Dass man zudem noch aktuelle Hits mit den Cajons begleiten durfte, kamm ebenfalls super an. Nach einer kurzen Pause erhielt das Kollegium ebenfalls einen Workshop und auch hier sprang der Funke über. Am Ende des Tages stand fest, eigene Cajons für die Grundschule wären eine super Sache, denn jeder hat Rhythmus im Blut.

Zurück