„Frau Bürgermeister, macht dir eigentlich dein Beruf Spaß?“

„Hätten Sie eine Entscheidung gern mal rückgängig gemacht?“
„Wer war als Kind Ihr Vorbild?“
„Was machen sie gern in Ihrer Freizeit?

Diese und noch viele andere Fragen beantwortete Bürgermeisterin Jutta Staudinger den Viertklässlerin gerne. Nachdem ihr die Klasse einen Brief mit der Bitte um einen Besuchstermin geschrieben hatte, kam wieder per Post die Einladung ins Rathaus. Gleich nach der Begrüßung nahmen die Jungs und Emma auf den Plätzen der Gemeinderäte Platz und fühlten sich sofort wohl. Nachdem sie den Raum genau unter die Lupe genommen hatten konnte die Fragerunde und fleißig notierten sie die Antworten der Bürgermeisterin. Im Anschluss folgte der Rundgang durch das Rathaus und alle Mitarbeiter gaben gern einen Einblick in ihren Aufgabenbereich. Besonders interessant fanden die kleinen Besucher das Computerprogramm von Frau Hofmeister, mit dem sich ganze Straßen am PC zoomen und vermessen lassen und Häuser im Gemeindebereich live angesehen werden können. Selbst der Keller konnte mit Interessantem aufwarten, nämlich einen echten Tresor und verschiebbare Archivschränke, die jede Menge Akten beherbergen können. Mit dem Gefühl, dass im Rathaus eine prima Arbeit gemacht wird und das Gebäude sehr modern ist, ging es zurück zur Schule. Einige meinten, sie könnten es sich gut vorstellen auch mal für den Gemeinderat oder das Amt des Bürgermeisters zu kandidieren.

Zurück